Chury

Get in touch with chury

Max-Planck Institut für Sonnensystemforschung
Hochschule Flensburg

Installation
2016


67P/Churyumov-Gerasimenko

Der Komet „Chury“ wird seit August 2014 von der Raumsonde Rosetta begleitet. Er ist drei mal fünf Kilometer groß und umkreist die Sonne in 6,45 Jahren. Seine Oberflächenfarbe ähnelt Kohle und seine Struktur ist mit der eines trockenen Schwamms vergleichbar.

Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS / UPD / LAM / IAA / SSO / INTA / UPM / DASP / IDA

Konzept

Eine von Chury inspirierte Computeranimation wird mit Hilfe eines Beamers auf einer aus Nebel bestehenden Projektionsfläche gezeigt.


Immersives Erlebnis

Da keine Trennenden Elemente zwischen Bild und Betrachter stehen, kann dieser somit ganz intuitiv vorgehen und die Projektion sogar direkt berühren.

Mit seinen Bewegungen kann er direkt Einfluss auf die Installation nehmen.

Technik

Zwei Ultraschallvernebler erzeugen in einer Überdruck-kammer den nötigen Dunst. Dieser wird über eine Anreihung dünner Hülsen in eine laminare Strömung gebracht und ausgestoßen. Zwei ebenfalls laminare Luftströme stabilisieren dabei die Nebelwand von beiden Seiten.


Credits

  • Prof. Franziska Loh
  • Holger Sierks
  • Tobias Hiep

Team